Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


doip

DoIP ist in der Norm ISO13400 definiert. DoIP steht für Diagnostics over IP. DoIP ermöglicht die Nutzung von UDS Datendiensten über TCP/IP bzw. Ethernet. ISO13400 stellt dabei kein Diagnoseprotokoll dar, sondern ist nur ein erweitertes Transportprotokoll. DoIP definiert zwar die Übertragung von Diagnosepaketen, enthaltene Diagnoseservices werden jedoch weiterhin durch Diagnoseprotokolle wie KWP2000 oder UDS festgelegt und beschrieben.

Technische Grundlage für DoIP ist die Unterstützung von UDP und TCP. Status- und Konfigurationsinformationen werden per UDP übertragen, die eigentliche Diagnoseinformationen fliessen über eine TCP-Verbindung.

An der OBD-2-Buchse sind Pins zum Anschluss für Ethernet vorgesehen. Der Vorteil von Ethernet gegenüber CAN liegt in der erheblich höheren Datenrate (schnellere Updates der Fahrzeugsoftware sind möglich) und die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit herkömmlichen netzwerkfähigen Geräten.

doip.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/16 13:09 von obd_diagnose